Träume wohnen überall. Jugendroman ab 12.
Carolin Philipps, Überreuther, Januar 2006


Straßenkinder in Bukarest

Sandale lebt auf der Straße. Wie viele rumänische Straßenkinder ist der Bukarester Nordbahnhof ist Revier. Ab und zu besucht sie die Sozialstation Lazar, ein Haus für Straßenkinder, das ihr zur zweiten Heimat wurde. Aber alle ihre Versuche, dort Fuß zu fassen, eine Schule zu besuchen, ein "normales" Leben zu führen, sind gescheitert. Vom Bahnhof kommt sie nicht los.

Eines Tages trifft sie einen jungen Mann aus dem Westen vor dem Bahnhof, der aussieht wie eine Gurke, leichtsinnig ist und klaut ihm den Rucksack. Wow, ein Handy und ein MP3 Player, die sie sofort verkauft und sich von dem Geld Aurolac zum Schnüffeln besorgt. Und in einer Seitentasche siebzig Euro. Schwierig zu wechseln, ohne dass der Geldwechsler sofort die Polizei ruft, doch ihr gelingt es.

Dann kehrt sie wieder ins Lazar zurück. Und trifft dort ausgerechnet die Gurke wieder. Die tritt hier ein einjähriges Praktikum als Sozialhelfer an. Aber Gurke verrät sie nicht. Was denkt sich dieser reiche Schnösel, sie braucht sein Mitleid nicht!

Eine Woche hat Caroline Philipps in dem Haus der Concordia in Bukarest verbracht, zugehört, was ihr die Kinder erzählten, die Helfer, von denen viele aus dem reichen Westen kommen. Sie beschreibt das Leben Sandales, eines rumänischen Straßenkinds zwischen Bahnhof und Sozialstation. Eine Achterbahnfahrt ist es, oft möchten wir Leser Sandale zuschreien: "Tu's nicht!" und oft hat uns das Mädchen etwas zu sagen, was wir schon lange vergessen haben. Der Autorin gebührt Dank, dass sie nicht in Sozialromantik abrutschte, sondern beides schildert, die Widersprüche zulässt, ihre Protagonistin nicht verklärt, aber auch nicht verteufelt.

Gegründet hat den Verein Concordia Pater Georg Sporschill. Der Verein unterhält auch eine Farm und Kinderhäuser, die den Kindern Schulbesuch und Berufsausbildung ermöglichen. Mittlerweile ist er auch in Moldawien und der Ukraine aktiv. Wer mehr über den Verein wissen möchte, kann seine Homepage besuchen: www.concordia.co.at.

Fazit: Die Autorin hat es meisterhaft verstanden, Straßenkinder, ihr Leben und ihre Gefühle dem Leser nahe zu bringen. Ein Jugendbuch, das auch Erwachsene verschlingen werden.

Homepage Concordia
Homepage der Autorin

Über die Autorin: Carolin Philipps wurde 1954 in Meppen (Westfalen) geboren und studierte Geschichte und Anglistik in Hannover und Bonn. Seit 1989 schreibt sie Kinder und Jugendromane. Für ihren Roman "Milchkaffee und Streuselkuchen" erhielt sie den Mentioning Award der UNESCO 2000.

Träume wohnen überall, Carolin Philipps, Jugendroman ab 12, Überreuther, Januar 2006
ISBN 3-8000-5210-5, gebunden, 143 Seiten, Euro 9,95

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved