Raum zum Schreiben. Schreibratgeber.
Bonni Goldberg, Autorenhaus, 2004


Creative Writing in 200 Lektionen

"Ich habe das Buch Raum zum Schreiben genannt, weil jede Seite, jedes Kapitel eine Tür zu den Bereichen öffnet, die kreatives Schreiben ermöglichen: zur Phantasie, dem Intellekt, der Seele und der Gefühlsebene. Außerdem möchte ich Ihrer Kreativität Raum zum Schreiben verschaffen, indem ich Ihnen Anregungen gebe, mit denen Sie tagtäglich den Schreibprozess in Gang setzen können. [...]
Das Buch ist in zweihundert Übungen aufgeteilt; nehmen Sie sich pro Woche zwei oder drei oder mehr vor - oder gerade so viel, wie Sie zu schaffen glauben."

Bonni Goldberg will kein Handwerk des Schreibens lernen, sie möchte die Kreativität freisetzen, helfen, den inneren Zensor auszuschalten. "Du wirst Dummes tun, aber tu es mit Begeisterung" zitiert sie die Schriftstellerin Colette.
Auf jeder Seite findet der Leser eine Übung. Ein Thema, zB "Eintauchen", "Körperflüssigkeiten" oder "Schicksal", danach kommen einige Assoziationen, die der Phantasie des Lesers auf die Sprünge helfen sollen und am Schluss eine Aufgabe. "Schreiben Sie das Wort Schicksal mit der Hand nieder und schreiben Sie zwei Seiten dazu. Oder verfassen Sie einen Dialog zwischen zwei Figuren, in dem die beiden über ihre Einstellung zum Schicksal sprechen."
Eigentlich eine gute Idee; regelmäßig zu Schreiben hält die Schreibmuskeln fit und Übung macht bekanntlich den Meister.
Leider geht der Autorin etwa auf der Hälfte der Seiten die Puste aus. Da sind die Themen vielleicht noch interessant, ihre Erläuterungen, Assoziationen aber oft nur noch banal. "Das Fernsehen ist eine Macht, die in der Literatur großes symbolisches Potenzial besitzt. Was wir auch über das Fernsehen denken mögen, wir dürfen es nicht einfach ignorieren. Das wäre, als würde man die Augen vor dem Einfluss nuklearer Energie oder des Telefons auf unsere Gesellschaft verschließen."
Solche Platitüden helfen sicher nicht der Phantasie auf die Sprünge, da wäre sogar das Wort zum Sonntag hilfreicher. So gut die Idee ist, Themen vorzugeben, so schlecht ist das oft umgesetzt. Für Anfänger sind die Assoziationen oft zu allgemein und für Fortgeschrittene zu banal. So ist eigentlich nur die erste Hälfte des Buches brauchbar, aber es gibt weit bessere Schreibbücher, um regelmäßiges Schreiben anzuregen. Zum Beispiel "Schreiben in Cafes".

Fazit: Man kann, aber muss dieses Buch nicht haben. Es gibt bessere.

Leseprobe

Über die Autorin: Bonni Goldberg lehrt an der Johns Hopkins University und University of Baltimore Creative Writing und hält Workshops.

Raum zum Schreiben, Bonni Goldberg, Schreibratgeber, Autorenhaus, 2004
ISBN 3-932909-45-3, TB, 209 Seiten, Euro 14,90


Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved