Millionen. Kinderbuch.
Frank Cottrell Boyce, Carlsen 2004


229.000 Pfund in gebrauchten Scheinen

"Vor kurzem sind wir umgezogen [...]. Die Schutzheilige für Umzüge ist die heilige Anna (1.Jahrhundert n. Chr.). Sie war die Mutter der heiligen Jungfrau Maria. Die Heilige Jungfrau Maria starb nicht, sondern fuhr in den Himmel auf, als sie noch relativ jung war. Die heilige Anna war außer sich. [...] Man kann zur heiligen Anna beten, wenn man umzieht. Sie wacht dann über einen, aber direkt beim Umzug hilft sie nicht."

Damian geht in die fünfte Klasse und treibt seine Lehrer zur Verzweiflung. Für alles hat er einen Heiligen, kein Thema, zu dem er nicht einen passenden parat hat. Selbst für das Schneeparadies weiß er, wer zuständig ist: die heilige Lidwina nämlich. Seine Informationen holt er sich aus dem Internet. Seit seine Mutter tot ist, schwärmt er für Heilige. Sein älterer Bruder Anthony steht auf irdischeren Dingen: Immobilien und Geld sind das, was ihn beeindruckt.

Damian baut aus Kartons eine Eremitage. Jetzt kann er leben wie die alten Einsiedler. Und Gott scheint sein Wohlgefallen daran zu finden. Jedenfalls schickt er ihm eine Tasche mit 229.000 Pfund Sterling. Na ja, vielleicht war es auch nicht Gott. Vielleicht ist die Tasche doch von dem vorbeifahrenden Zug gefallen?

Doch in siebzehn Tagen wird dieses Geld wertlos. Damian und Anthony geben sich alle Mühe, es auszugeben. Aber ganz so leicht ist es nicht. Denn wer kann schon 229.000 Pfund zur Bank bringen, ohne aufzufallen? Vor allem, wenn man zehn ist?

Anthony und Damian plagen sich jeder auf seine Weise, Anthony kauft, was es zu kaufen gibt, Damian sucht Arme, denen er damit helfen kann. Beides nicht so einfach, beides hat ungeahnte Folgen. Nicht nur, dass sämtliche Wohltätigkeitsvereine vor ihrer Tür Schlange stehen, obendrein bekommen auch die Ganoven, denen die Tasche gehörte, Wind davon, in wessen Besitz sie sich jetzt befindet. Und als Damian den Heiligen der Letzten Tage einige Tausend Pfund zuschiebt, reagieren die ganz unheilig auf dieses Geschenk.

Boyce hat ein herrliches Kinderbuch geschrieben, das - wie alle guten Kinderbücher - aber auch Erwachsene in seinen Bann zieht. Realistisch und phantastisch zugleich, witzig und traurig und spannend bis zur letzten Seite. Kein Wunder, dass das Buch so viele Preise bekam.

Den "Luchs" gewann es, die Eule des Monats August 2004 und wurde unter die besten 7 Bücher für junge Leser gewählt. Das Lob hat es voll und ganz verdient.

Über den Autor: Frank Cottrell Boyce lebt mit Frau und sieben Kindern in Liverpool. Er hat zahlreiche Drehbücher geschrieben, unter anderem "Welcome to Sarajevo" und "Hilary and Jackie". Millionen ist sein erster Roman.

Millionen, Frank Cottrell Boyce, Kinderbuch ab 10, Carlsen,2004
Originaltitel: Millions, aus dem Englischen von Salah Naoura
ISBN 3-551-55339-4, kartoniert, 256 Seiten, Euro 14,40

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved