Das Königreich der Kitsune. Jugendfantasy.
Nina Blazon, Ravensburger, Februar 2008


»Tolles Familietreffen!, dachte er bitter und schloss die Augen. Es war nicht zu fassen: so viele Jahre lang hatte er davon geträumt, eine Familie zu haben. Irgendeine Familie. Nichts Besonderes. Einfach nur nette, fürsorgliche Menschen. Und was bekam er? Eine unbekannte Tiermutter, einen cholerischen Onkel und eine Patentante, die tote Männer als Ohrschmuck herum trug.«

Wieder ist Tobbs aus der Taverne am Rand der Welten auf der Suche. Diesmal im Land Doman. Leider grillt er die Schlange der Wahrheit zum Abendessen und bald bekommt er deshalb Ärger. Doch dabei bleibt es nicht. Füchse und Marderhunde streiten sich darum, ihn zu fangen und auch die Fleisch fressenden Pferde haben Appetit. Am Schluss erscheint ein alter Sagenheld in ganz neuem Licht und schließlich stellt sich heraus, warum die Taverne so viele Türen in verschiedenste Welten hat.

Nina Blazon hat ihrer Triologie einen fulminanten Abschluss gegeben. Spannend, absurd, witzig und absolut lesenswert.


Leseprobe
Autorenhomepage

Das Königreich der Kitsune, Nina Blazon, Jugendfantasy, Ravensburger, Februar 2008
ISBN-13: 978-3473523498, TB, 239 Seiten, Euro 9,95

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved

-> Literatur fast pur