Kauf! mich! jetzt!. Sachbuch.
Bernd Röthlingshöfer, BoD 2004


Werbestrategien für Autoren

"Sie haben ein Buch geschrieben? Ach ja. Schön, das ich davon erfahre. Denn von den meisten der rund 70.000 Neuerscheinungen erfährt man nichts. Egal, ob ihr Buch beim renommierten Großverlag oder im Selbstverlag erscheint - die wenigsten dieser Titel bekommen die Werbung, die sie verdienen."

Immer mehr Autoren verlegen sich selbst. Print on demand, die Möglichkeit für wenig Geld sein Buch selbst drucken zu lassen, macht's möglich. Nicht nur Libri mit Book on demand bietet den hoffnungsvollen Autoren für wenige hundert Euro die Möglichkeit, ihre Texte drucken zu lassen.

Doch mit dem Druck alleine ist es nicht getan. Das Buch muss auch bekannt werden, sonst verkauft es sich nicht. Selbst Autoren, die bei renommierten Verlagen gedruckt werden, müssen etwas für die Vermarktung ihrer Texte tun. Was, das sagt ihnen Bernd Röthlingshöfer in diesem informativen Leitfaden. Vom Basiswissen Buchmarkt über das Internet und die Presse bis zur Buchhandlung spannen sich die Themen. Der Autor hat sein Handwerk nicht nur von der Pike auf gelernt, er versteht es auch blendend, seinen Lesern das Thema nahezubringen. Wenige können trockene Sachthemen derart spannend darlegen. Dass seine Ratschläge nicht graue Theorie sind, hat der Autor bewiesen. Das Buch brachte er bei Book on demand heraus - und es wurde ein Erfolg.

Vielleicht das wichtigste Kapitel ist das über die Mund-zu-Mund Propaganda. Denn letztendlich dienen alle Werbestrategien nur dazu, dass ein Buch zu einem Virus wird, der sich von Leser zu Leser verbreitet. "Neulich habe ich ein tolles Buch gelesen ..." ist eben immer noch die wirkungsvollste Werbung.

Auf zweihundert Seiten findet man nicht nur alle erdenklichen Werbestrategien mit Hinweisen, wann sie sinnvoll sind und wann nicht, sondern auch Interviews von Autoren, die ihre Bücher zu einem Erfolg gemacht haben. Da erzählt eine Autorin, wie sie aus ihrer viermonatigen Frachterreise rund um die Welt ein Erfolgsbuch machte und auch der Autor, der eine Samuraibibel übersetzte und 28.000mal (!) verkaufte, erzählt, welche Werbemaßnahmen er ergriffen hat - und welchen Erfolg sie hatten.

Das Buch sollte man zweimal lesen. Einmal auf einen Rutsch (vermutlich will man es sowieso nicht aus der Hand legen, hat man einmal angefangen), das zweitemal kritisch und mit dem Bleistift in der Hand, um anzumerken, was für einen selbst in Frage kommt. Bei der Fülle des Materials können nämlich viele Themen nur angetippt werden. Aber keine Angst, am Ende findet sich ein Literaturverzeichnis ebenso wie ein Verzeichnis nützlicher Internet-Adressen.

Und doch möchte ich alle Autoren warnen. Denn bei all den Erfolgsgeschichten von Autoren, die im Eigenverlag Erfolg hatten, sollte man nicht vergessen, dass 99 von 100 selbstverlegten Büchern Flopps sind, auch wenn das Marketing noch so gut ist. Denn das beste Marketing kann ein langweiliges Buch nicht spannend machen. Und langweilige Bücher verkaufen sich nun mal schlecht. Ganz gleich mit welchem Marketing.

Der Bestsellerautor Andreas Eschbach hat auf seinen Internet Seiten viele Autorenfragen beantwortet. Und erzählte auf einem Seminar: Die meisten Fragen sind "Wie finde ich einen Verlag? Wie veröffentliche ich meinen Text?" Aber nur zwei(!!) fragten: "Wie schreibe ich spannend?"

Das ist die Krux vieler Nachwuchsautoren. Sie haben (noch) nicht gelernt, spannend zu schreiben. Wer also sein Buch selbst verlegen will, sollte erst einmal sicherstellen, dass er das Handwerk des Schreibens beherrscht. Auch Caruso wurde nicht als Operntenor geboren, sondern musste viele Jahre üben. Und so gut wie alle Bestsellerautoren (inklusive Eschbach) haben jahrelang, oft Jahrezehntelang geschrieben, bevor sie zum ersten Mal veröffentlicht wurden. Vor dem Selbstverlag sollte üben, üben, üben stehen und der Austausch und die Kritik mit anderen Autoren. Sei es bei der 42er Diskussionliste (http://de.groups.yahoo.com/group/42erAutoren/), der wwg-pro (http://www.wwgpro.de/)
oder anderen Schreibgruppen. Wer ein Jahr lang Reitstunden genommen hat, ist auch (noch) nicht reif für Olympia. Warum sollte es beim Schreiben anders sein?

Doch das kann man kaum diesem nützlichen Buch vorwerfen. Das ist eher den Autoren in Deutschland vorzuwerfen, die immer noch glauben, man brauche sich bloß hinzusetzen und Worte aufs Papier zu werfen und fertig ist der Bestseller. Ganz ohne Erfahrung, ganz ohne Handwerk.

Fazit: Das Buch gehört in das Regal jeder Autorin, jedes Autors. Aber auch gute Bücher über Spannung und Schreibhandwerk gehören dort hin, wie zB. "Über das Schreiben" von Sol Stein oder "Die Überarbeitung" von Kaplan.

Homepage des Autors

Über den Autor: Bernd Röthlingshöfer, Jahrgang 1960, ist Werbeprofi mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Sein Ratgeber "Werbung mit kleinem Budget" schaffte es auf Anhieb in die Amazon Bestenliste. Auch das selbstverlegte Buch "Kauf! Mich! Jetzt!" wurde nicht nur ein Bestseller, sondern ausserdem berühmt, weil der Autor damit erstmals eine "virtuelle Lesereise" im Internet durchführte. Röthlingshöfer wohnt in Konstanz.

Kauf! mich! jetzt!, Bernd Röthlingshöfer, Sachbuch, 2004, Book on Demand
ISBN 3-8334-1810-9, Taschenbuch, 192 Seiten, Euro 14,90

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved