Infantizid. Thriller.
Mathias Hoffmann/ Grit Bode-Hoffmann, Gmeiner-Verlag, 2007


"Seine Zielperson hatte zwei turbulente Jahre hinter sich. Seine Frau hatte ihn verlassen und er musste das Haus verkaufen. Innerhalb von sechs Monaten war er schon das zweite Mal umgezogen. In der neuen Wohnung lebte er erst seit drei Wochen.
[...] Die Person war erstaunlich gut in Form, ausdauernd und zäh. Viele andere wären mit Sicherheit Alkoholiker geworden oder hätten sich anders gehen lassen."

In Weimar wird ein Geldtransporter überfallen. Auf ungewöhnliche Weise, der Täter bringt die Sicherheitsleute nicht nur kaltblütig, sondern außergewöhnlich professionell um. Leider hat er Pech. Auf der Autobahn gerät er in einen Auffahrunfall und wird schwerverletzt. Bevor er im Krankenhaus stirbt, verlangt er Matti Klatt zu sehen. Und eröffnet ihm, dass er zu den Auserwählten gehöre, aber das müsse er geheim halten.

Matti Klatt kennt den Täter. Mit dem war er mehrere Jahre zusammen in einer Spezialeinheit der Sprengtaucher in der damaligen DDR. Doch dann wurde der zum Pazifisten, unehrenhaft aus der Armee entlassen und sie verloren sich aus den Augen.

Was treibt einen Pazifisten zum Bankraub und Mord? Und welcher Auftrag ist so wichtig, dass er noch auf dem Totenbett erledigt werden muss? Klatt beschließt, sich auf ein Doppelspiel einzulassen. Was er nicht weiß: Dass er es mit schlimmerem als nur mit Mord zu tun bekommt, bald entdeckt er politische Hintergründe, eine politische Mafia will die Macht übernehmen.

Die Autoren haben einen spannenden Thriller geschrieben, der schnell zum Pageturner wird. Erstaunlich die guten Hintergrundkenntnisse über Armeespezialeinheiten, deren Ausbildung und Techniken in den ehemaligen Ostblockländern. Dagegen bleiben die politischen Implikationen des Romans eher blass. Auch klingt er manchmal etwas holprig, etwa, wenn wieder einmal eine Rückblende damit eingeleitet wird, dass die Handelnden Personen die letzten Stunden Revue passieren lassen. Überhaupt sind die Personen nicht die Stärke des Romans, sie treten nur soweit hervor, wie es für die Handlung nötig ist. Die allerdings ist rasant, wechselt schnell und sorgt für Spannung

Infantizid, Mathias Hoffmann/ Grit Bode-Hoffmann, Thriller, Gmeiner-Verlag, 2007
ISBN 978-3-89977-723-9, TB, 420 Seiten, Euro 9,90

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved