Hexenschwester. Historischer Roman.
Katharina Timm, Marion von Schröder, Oktober 2009


Hexenschwester


»Die Trauben waren prall und beinahe süß. Niemand hatte dafür sterben müssen, nicht in diesem Jahr und auch nicht im vergangenen. Kurz hatte Lene sich nach allen Seiten umgesehen, bevor sie eine kleine Handvoll pflückte, die Beeren einzeln zwischen die Finger nahm, sie begutachtete und kostete.

Eigentlich war das verboten. Gekreuzte Rebpfähle verhinderten den Zugang zu den Weinbergen, die unter Herbstbann standen und streng bewacht wurden.

Traubendiebe wurden an den Pranger gestellt.

Doch Lene fand, das Verbot gelte nicht für sie. «

Lena liebt den Buchbinder Velten und als der sie heimlich am Abend küsst und ihr zusagt, er werde bei ihrem Vater um die Hand anhalten, ist sie selig.

Doch am nächsten Tag kommt alles anders, denn Velten heiratet Lenas Zwillingsschwester Clara.

Damit nicht genug, kommt auch der dreißigjährige Krieg in das kleine Städtchen Büdingen. Bisher war die Stadt neutral, doch das lässt sich nicht mehr lange halten. Und der Hexenwahn hält Einzug. Erst gerät eine Freundin ins Visier der Hexenjäger, dann ... ...

Noch ein Roman über Hexen? Gibt es die nicht längst zu Hunderten?

Richtig, doch Katharina Timm hat einen ganz eigenen geschrieben. Über Zwillingsschwestern, die bis zum Tod zueinander stehen, über eine Stadt im dreißigjährigen Krieg, über Klimawandel an der Grenze zur Neuzeit.

Sie versteht es, die Personen lebendig werden zu lassen, hat eine außergewöhnliche Geschichte, die sich nicht auf Hexenverfolgung beschränkt und kann den Leser einfangen.

Ihr erster Roman, die Kosakenbraut, spielte im fernen Russland, jetzt hat sie sich weniger exotischen Hintergrund ausgewählt, aber auch dieser Roman hat einen ganz eigenen Plot und Zauber.

Eigentlich habe ich nur eins zu mäkeln: Dass der Verlag nicht ein etwas umfangreicheres Nachwort spendiert hat, denn nach der Geschichte ist der Leser neugierig und möchte gar zu gern mehr über Büdingen und seine Geschichte wissen.

Ansonsten ist diese Geschichte Lesevergnügen pur.


Homepage der Autorin

Leseprobe

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved

-> Literatur fast pur