Heiße Ware über dem Eismeer. Jugendkrimi.
Ilkka Remes, dtv, August 2009


eismeer

»Aaro Nortamo wusste, dass er ein Verbrechen begangen hatte.

In Shorts und Sandalen saß er in der kleinen finnischen Stadt Porvoo auf einer Bank am Fluss und betrachtete die aus Holz gebauten alten roten Speicherhäuser am anderen Ufer. Er hatte sein Handy aus der Tasche genommen, um zu telefonieren, zögerte nun aber. Er spürte die Schweißperlen auf der Stirn war sich aber ganz und gar nicht sicher, ob sie nur was mit der Hitze zu tun hatten.«

Aaro wird noch viel mehr schwitzen. Denn ein Erpresser will Geld, weil er Aaro auf die Schliche gekommen ist. Aaro und sein Freund Niko zahlen, doch nur zum Schein, sie wollen den Erpresser verfolgen und ihm das Geld wieder abjagen. Keine gute Idee. Denn der hat noch mehr krumme Sachen laufen, die um einiges größer sind, als Aaros und Nikos Kettenbriefaktion.

Der ist nämlich Kontaktmann eines internationalen Drogenrings. Und Drogendealer lassen sich ungern beobachten und fackeln auch nicht lange mit Mitwissern. Bald steht den Beiden das Eis bis zum Halse.

Eine Verfolgungsjagd durch ganz Finnland hoch bis Lappland sorgt für Spannung. Zwei junge Erwachsene, die sich leichtsinnig auf etwas eingelassen haben, was sie besser unterlassen hätten geben dem Plot Leben und erfahren, was Freundschaft wirklich heißt. Wer das Buch vorzeitig aus der Hand legen kann, der ist sicher kein Krimileser. Für die ist dieses rasantes Bucher nämlich ein gefundenes Fressen.

Autorenhomepage

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved

-> Literatur fast pur