Bunker. Krimi.
Andrea Maria Schenkel, Edition Nautilus, Februar 2009


bunker


Zwei Menschen in einer alten Mühle, direkt neben einem stinkenden, verschlammten Mühlteich. Der Mann hat die Frau verschleppt. Nach einem Überfall, weil sie den Schlüssel nicht hatte, zum Tresor. Die Frau fragt sich, was er mit ihr vorhat. Den Schlüssel hat sie ja nicht.

Vielleicht ist es ein alter Bekannter aus Kindertagen? Sie hat damals noch eine Leiche im Keller. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Erinnerungen lassen sie nicht mehr los, sie reagiert irrational, dreht durch, erschreckt sogar ihren Entführer.

Der ist in der Mühle aufgewachsen. Und kennt den Keller und den Dachboden, beides ideale Gefängnisse, wie er weiß. Damals haben sie auch funktioniert.

Dann hat die Frau einen Plan. Und damit eskaliert alles.

Ein Krimi, der mit einem brutalen Überfall anfängt, die Perspektiven zwischen Mann und Frau wechselt und ab und an werden Rettungsleute und Ärzte eingeblendet, die einen Schwerverletzten retten müssen.

Eine einfache Sprache, kurze Sätze, die Autorin hält nichts von langen, ausschweifenden Schilderungen, wie sie heute in dicken Krimis Mode sind. Wohltuend. Hat sich in Kalteis bewährt, dem Roman eine ganz eigene Sprache verliehen.

Aber hier reicht das nicht aus, da die Geschichte selbst nicht die Spannung hergibt, die sie verspricht. Weil die beiden Personen blass bleiben, die Rückerinnerungen beider an ihre Kindheit reichen da nicht aus, Spannung ins Buch zu bringen. Ja, beide haben eine schlimme Kindheit gehabt. Und nun? Genau das bleibt oft vage und auch an der Sprache merkt man, dass die Autorin ihre Figuren immer wieder verliert, dann holpert auch die Sprache, verliert den Rhythmus. Das Rätsel vom Anfang wird übrigens auch am Ende, soviel sei gesagt, nicht aufgelöst. Kein Vergleich mit dem genialten Kalteis der Autorin.

So packt das Buch mich zwischendrin manchmal, aber nie lange und verliert mich schnell erneut. Und mein Eindruck bleibt gemischt. Manchmal spannend, meist dahinplätschernd und die menschlichen Abgründe, die der Klappentext verspricht, sind auch nicht tiefer als der verschlammte Mühlteich.

Leseprobe

Autorenhomepage


Bunker, Krimi, Andrea Maria Schenkel, Edition Nautilus, Februar 2009
ISBN-13: 978-3894015862, TB, 122 Seiten, Euro 12,90


Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved

-> Literatur fast pur