Harry Potter und der Halbblutprinz. Fantasy.
Joanne K. Rowlings, Carlsen Verlag, Oktober 2005

Der sechste Streich

"Da hatte der Premierminister seine Stimme endlich wiedergefunden.
"Sie - Sie sind also kein Scherz?"
Es war seine letzte, verzweifelte Hoffnung gewesen.
"Nein", sagte Fudge liebenswürdig, "Nein, ich fürchte, nicht. Sehen Sie."
Und er hatte die Tasse des Premierministers in eine Rennmaus verwandelt."

Voldemort und seine Todesser terrorisieren das Land und streben unverhohlen nach der Macht. Wer sich weigert, sich ihnen anzuschließen, wird ermordet.

In Hogwarts gilt höchste Alarmstufe, Auroren sichern das Gelände, stärkste Magie sichert die Mauern und den Zugang. Und Dumbledore ist oft unterwegs, doch sagt niemand, was er treibt.

Düster ist der sechste Band geworden, Harry ist sehr viel erwachsener geworden. Aber immer noch macht er Probleme am liebsten mit sich selbst aus, hat Schwierigkeiten Hilfe von Freunden zu akzeptieren. Dabei hat er genau das jetzt nötig wie nie.

Rowlings hat wie gewohnt ein spannendes Buch vorgelegt. Vieles aus den früheren Bänden klärt sich nun, gleichzeitig wird der Boden bereitet für den letzten, den siebten Band. So dienen viele Szenen eher der Aufklärung: Wer ist Lord Voldemort, warum lebt er, obwohl er längst tot war? Dem einen oder anderen mag da die Action fehlen, für mich hat die Spannung nicht nachgelassen; aber die resultiert oft daraus, dass im Dialog Rätsel gelöst werden, weniger aus einer Handlung. Mir hat er sogar besser gefallen als die vorigen Bände.

Zur Spannung trägt wie gewohnt auch das magische Umfeld bei und die sorgfältig gezeichneten Figuren.

Fazit: Wieder ein echter Harry Potter, spannend und ein Pageturner, der Lust auf den letzten Band macht.

Homepage der Autorin

Über die Autorin: Joanne K. Rowling wurde 1965 in Gloucestershire geboren und wuchs in Bristol, später in Tootshill (Wales) auf. In Exeter studierte sie Französich und Altphilologie. Sie arbeitete als Rechercheurin für Amnesty International und als Sekretärin. Mit sechsundzwanzig geht sie nach Porto (Portugal), wo sie Englisch unterrichtet und einen portugiesischen Fernsehjournalisten heiratet. Sie geht zurück nach Großbritanien und heiratet einen Arzt, mit dem sie heute zusammenlebt.
Mit sechs schrieb sie ihre erste Geschichte, später folgten zwei Erwachsenenromane, die aber nie veröffentlicht wurden. Mit "Harry Potter" gelang ihr der große Durchbruch.

Harry Potter und der Halbblutprinz, Joanne K. Rowlings, Fantasy, Carlsen Verlag, Oktober 2005
Originaltitel: Harry Potter and the half blood prince, aus dem Englischen von Klaus Fritz
ISBN 3-551-56666-6, gebunden, 656 Seiten, Euro 22,50

Das Buch bei Amazon

Weitere Rezensionen von Hans Peter Röntgen

zurück

Für alle Rezensionen gilt: by Hans Peter Röntgen - WebSite - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten - All rights reserved